Home / Demonstrieren? Gerne! Aber wie?

Demonstrieren? Gerne! Aber wie?

Momentan ist die Covid-Krise eines unser größten Probleme, jedoch verschwinden die anderen Problemthemen dadurch nicht. Auch in Corona-Zeiten sollte man von seinem Recht zu Demonstrationen gebrauch machen und sich gegen Ungerechtigkeiten in der Welt stark machen! In der ganzen Euphorie sollte man aber bitte nicht vergessen, dass Auflagen einzuhalten sind, damit ein friedlicher Protest möglich ist. Hier also ein paar Tipps wie man sich auf einer Demo zu Corona-Zeiten zu verhalten hat:

Trage eine Maske

Auch wenn die Demonstration draußen stattfinden mag, machen Aerosole, also die kleinen Partikel, die man beim Atmen ausstößt, nicht halt vor großen Versammlungen. Außerdem kann es auch zeitweilig dazu kommen, dass man den Mindestabstand zueinander nicht einhalten kann (z.B. in engen Straßen oder wenn man jemandem aufhelfen will). Dann ist es besser sich zu viel als zu wenig zu schützen. Also: Schütze deine Umwelt – Maske auf!

Abstand halten

Wie gerade schon angedeutet, reicht es nicht nur eine Maske zu tragen. Klar kann es hier und da mal eng werden, jedoch ist es wichtig den Abstand zueinander zu wahren, um der Verbreitung von Covid-19 entgegenzuwirken und die Auflagen für die Demonstration, von 1,5m Abstand, einzuhalten. Die Veranstalter*innen von Demos machen sich viele Gedanken, wie es den Demonstrierenden einfach gemacht werden kann, Abstand zu halten. Durch die Entzerrung der Veranstaltung durch Bühnen und Aufteilung in mehrere Märsche, soll für eine friedliche, angenehme und rechtskonforme Demo gesorgt werden. Das sollte man respektieren und sich daran halten!

Regelmäßig Hände reinigen

Natürlich ist es schwierig, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Die Alternative ist es ein wiederauffüllbares Fläschchen mit Desinfektionsmittel mitzunehmen. Auf einer Demo verteilen Aktivisten gerne ihre Flyer oder Petitionen für ihre Ziele. Nach dem Entgegennehmen oder Unterschreiben ist es wichtig seine Hände zu desinfizieren

Achtsam bleiben

Auf Demonstrationen sollte man mit all diesen Maßnahmen natürlich nicht alleine sein! Damit eine friedliche Demo möglich ist, müssen sich alle an die Auflagen halten. Wenn manche Personen keine Maske tragen oder keinen Abstand halten, sollte man sie darauf hinweisen. Nicht nur für die eigene Sicherheit, sondern für die Sicherheit aller! Denn gerade Menschen die der Risikogruppe angehören, sollen ebenso demonstrieren können, wie alle anderen auch.

Essen & trinken auf Demos

Es ist nicht verboten auf Demos zu essen und zu trinken. Wir empfehlen trotzdem ordentlich zu frühstücken, sodass man so wenig wie nötig bei dieser Versammlung essen musst. Jede Situation in der man den Mundschutz abnehmen muss, birgt ein Risiko. Falls man dann doch etwas isst oder trinkt, sollte man ein Stück aus der Demo heraustreten. Selbiges gilt auch für Raucher, wobei hierbei zusätzlich auf die Belästigung durch den Rauch zu achten ist.

Anreise zur Demo mit dem Rad

Normalerweise sind die öffentlichen Verkehrsmittel voll mit Leuten, die zu der gleichen Demo wollen. Darauf sollte man in dieser Zeit aber nach Möglichkeit verzichten und lieber auf eine individuelle Anreise, z.B. mit dem Fahrrad setzen. 

Wähle eine alternative Form, um zu demonstrieren! 

Wenn man schon mit dem Fahrrad anreist, kann man doch auch darauf demonstrieren. Wie wäre es also mit einer Fahrraddemo? Hier hält man automatisch den richtigen Abstand. Eine Menschenkette ist eine weitere Möglichkeit: Alle zwei Meter halten sich Menschen an einem Seil fest.
Ein Vorteil den diese Arten der Demonstration mit sich bringen: Die Demo sieht größer aus!


-->